Sonntag, 5. Januar 2014

Der Kürschner und seine Pelznähmaschine

Der Kürschner.
Ja was macht der eigentlich?
Zu Anfang hat der Kürschner noch seine Felle selber gegerbt. Das machen heute die Gerber. Der Kürschner ist nur noch für die fertigen Felle da.
Früher unterschied man auch noch zwischen dem "Bank-Kürschner" und dem "Nadel-Kürschner"
Der Bank-Kürschner saß auf den Bänken und gerbte die Felle oder machte die Felle nach dem Gerben wieder geschmeidig und trennte die letzen Fettreste ab. Und der Nadel-Kürschner war für das Fertige zuständig.
Natürlich hatte jeder Kürschner seinen Bereich und auch eine Pelznäherin.
Der Kürschner hat nämlich nicht selber genäht. Das machte alles die Näherin.
Mit der Hand natürlich, wie in den anderen Berufen auch.
Bis 1880 die Pelznähmaschine auf den Markt kam! Also die in Serie ging, gabt es einen Pelz-Boom und die erste Pelz-Zucht wurde 1894 in Kanada mit Füchsen gegründet um zu verhindern das die Wilderer die Füchse zu sehr ausrotten, bei der hohen nachfrage.

Heute möchte ich euch die Pelznähmaschine vorstellen.
Auch in Bewegten Bildern. (ich hoffe die sind nicht zu schlimm geworden ;) )

Das Video ist jetzt nicht so gut, da die Kamera im Filmmodus die Bilder nicht klar macht. Aber man sieht zumindest mal wie die Maschine näht.

video



Hier sind aber noch mal die Bilder von der Maschine und der Naht:


der hintere Teller dreht das ganze. Der Greifer, der Metallarm der von oben kommt, Zieht dann denn Farden wieder über das Fell. 
Die Nadel sticht auch nicht wie sonst von Oben ein sondern von der Seite. 
Die schiene Links Zeig einem wie hoch man das Fell in der Nadelnähe halten muss. 
Also nur ganz flach. 


 hier die Naht, mit Stoff und Pelz. 
Meist steppt man dann aber noch mal mit der normalen Steppmaschine drüber. 
Recht ist auch das Bändelband oder auch Nahtband. 







Handnähte gibt es natürlich auch jede menge. Aber die Zeige ich euch ein andermal.
Vielen lieben Dank

Annette 

Samstag, 21. Dezember 2013

Der Rot-Fuchs Awart und Annette macht mit.

Im Januar findet in Dortmund (glaube ich) die Hund und Jagt-Messe statt und die veranstalten für die Kürschner, Kürschner-Azubis und alle die Lust haben, einen Wettbewerb.
Red Fox Award
Leider nicht viel zu sehen auf der Seite...

Ich habe mich auch gleich angemeldet und dann bekommt man in die Firma 3 Rotfüchse zugeschickt.
Die Rotfüchse sind gekommen und ganz und gar wunderbar hochwertige Felle.




Als mein Kollege mir den Artikel vorgelesen hat, im Oktober im Auto, entstand bei mir im Kopf sofort eine Bolero Jacke mit riesigem Kragen. :) Mit dunkelblauem Stoff als schönen Kontrast.

Die Idee ist geblieben nur die Stofffarbe hat sich nun in Lila gewandelt mit Paisley!




Das Licht ist am Abend nicht so schön, aber so in etwa sind dann auch die Felle und die Farben. 
Ich finde das harmoniert sehr schön! 




Den Kragen habe ich als erstes ausgeschnitten und erst mal auf die Puppe drauf gelegt. 
Ich finde es großartig :) 

 Das ist der Rücken, zwischen dem Fell kommt ein Ledergalon, also ein Lederstreifen. Ich habe die Streifen alle 2 cm breit gemacht. Das nennt man dann galoniert oder gefedert. 
Normal macht man die Galongs aber ein bisschen schmaler. 

Das sind schon mal die Abschlüsse der Ärmel, ich habe sie von der anderen Seite mit Fester Vlieseline beklebt, da die Haut im Bereich der Wamme, also des Bauches, relativ dünn wird und da ein wenig mehr Stabilität rein kommt.
Fuchspfoten!
Man kann unglaublich schöne Sachen aus Fuschpfoten machen. Oben hängt eine drüber, da sieht man die Maserung ganz gut. 
Ich habe sie alle noch mal gezweckt. 
Aufzwecken ist das Spannen und Glätten der Felle. 
Wie mein Chef immer so schön sagt: "Ein Schneider bügelt und ein Krüschner zweckt!" 



Wenn man Fell Zwecken möchte, ist es am einfachsten man holt sich aus dem Baumarkt ein weiches Holzbrett, Nägel in 1,6 die nicht zu kurz sind und destiliertes Wasser. 
Eine Zweckzange ist natürlich unersätzlich, aber da ich keine hier zu hause habe, musste zum einschlagen der Nägel erst mal eine große Pfeile her halten. Mit der geriffelten Oberfläche der Pfeile rutscht man nicht so oft ab und schlägt sich nicht so oft auf die Finger: ;) 

Zweckzange in verschiedenen größen.

Dann muss man die Felle nur noch mit dem Wasser einsprühen oder einstreichen und fatten lassen. 
Fatten heißt man muss sie am besten zusammen rollen oder so, damit das Wasser in das Fell eindringt und es geschmeidig macht. 
Danach kann man das Fell dann wunderbar zurecht zwecken. 
Aber dazu wollte ich Anfang des Jahres noch mal ein Video machen, da man da auch noch mal eine ganze Menge beachten muss. 

Soo das ist nun erst mal der Zwischenstand.
Ich habe dann doch mehr geschafft als ich dachte, wo meine Motivation so bei 10 % heute lag :) 
Morgen geht es frohen Mutes weiter. 

Lieben Danke
Annette 


Sonntag, 17. November 2013

Nürnberg Innenstadt

Hallo ihr Lieben,
ich habe ja ewig nichts mehr von mir hören lassen. Liegt ein bisschen an meiner Ausbildung.
Zur Zeit bin ich im Blockunterricht in Nürnberg.
Die Stadt ist Traumhaft schön. Und ich bin Gestern Abend, nach Sonnenuntergang mal darin rum gewandert und habe auch einige Fotos gemacht!
Viel ist es nicht was ich gerade berichte, aber ich lerne die meiste Zeit und daher einfach mal ein paar Bilder vom Nächtlichem Nürnberg! :)

Die Innenstadt ist von einem riesigem Burgwall umgeben, den ich besonders faszinierend finde!



die Brücken fand ich auch besonders toll! 




Hier bin ich dann bei der Burg angekommen! 
Sie haben gerade eine Tanne aufgestellt XD daher die Blinklichter. 
Aber man sieht schön einen Teil der Burg. 



das ist ein Gewölbegang unter der Burganlage durch! 
Sehr faszinierend und Imposant! 



der Blick von der Burg was fantastisch, was meine Kamera leider gar nicht einfangen konnte. 


Der höchste Turm. 



hier bin ich von der Burg schon wieder fast runter. Ich muss da auch noch mal am Tage hin. 
Aber ich mag es sehr wenn die Gebäude am Berg gebaut sind. 


und wieder der Fluss in der Stadt :)



Das ist der Handwerkermarkt am Hauptbahnhof! 


Silberschmied mit Vereisten Fensterscheiben :) 
sehr stimmig! 



Der Hauptbahnhof! 
der kann tatsächlich auch mit dem in Leipzig konkurieren. Aber ich war nicht drinnen! 



und hier sieht man noch mal den Burgwall, auf der anderen Seite vom Hauptbahnhof.



im großen und ganzen war ich etwa 3 Stunden unterwegs. 
Leider ist meine Kamera nicht gut genug und ich wollte auch noch mal bei Tage hin um Bilder von der Burg zu machen :) 
Aber die Bilder sind doch besser geworden als ich dachte. 
Schön ist es hier :) 

Sonntag, 6. Oktober 2013

Ausbildung zum Kürschner

Nun muss ich mich auch mal wieder zurück melden.
Gerade weil ich nun die Ausbildung zum Kürschner angefangen habe und sich das als absolut beste Entscheidung meines Lebens heraus gestellt hat.
Ich lerne sehr sehr viel da und kann auch sehr viel mache.
Die Firma ist die Einzige in ganz Deutschland, die noch alles macht und die Qualität da ist auch sehr gut!
Was ich mache ist, die fertigen Felle in Kleidung umwandeln.
Also nur nähen usw... keine Haut abziehen! ganz wichtig.
Das würde ich auch nicht machen wollen.

An die Tierliebhaber.
Ich bin selber auch Tierliebhaber! Die Felle wie wir bekommen und verarbeiten sind keine Felle aus Farmen! Die Menschen sorgen dafür das die Natur das Gleichgewicht verloren hat und um eine Teil der Tierwelt noch am leben zu erhalten, müssen leider einige Tiere, die keine natürlichen Feinde mehr haben oder zu viel einfachen Lebensraum, in der Stadt, geschossen werde. ...
So werden andere kleinere Tierarten vor dem Aussterben geschützt. ect...
Warum sollte man die Felle dann einfach verrotten lassen?
Wir tragen sie und Ehren die Tiere noch mal damit, anstatt die in der feuchten Dunkeln Erde von Maden und Würmern verrotten zu lassen!
Die exotischeren Tiere kommen meist aus Zoos, das sind dann Felle wo die Tiere am alter verstorben sind.

Der Beruf ist der älteste der Welt und man sollte ihn Ehren!
Und ich liebe diesen Beruf!

Hier etwas, was ich im erstem Monat machen durfte:

Eine Weste aus Persinaer!


leider sind die Bilder nun nicht ganz so gut, aber es geht. 
Die Schlaufen sind auch komplett selber gemacht, aus blau gefärbtem Leder! 
Die Tasche ist eine Erfindung von meinem Chef. und passt perfekt dazu! 

Danke,das war erst mal ein kurzer Zwischenstand. 
Bald geht es weiter! 

Einen schönen Tag euch allen noch
Annette :)

Donnerstag, 29. August 2013

Der Surcot - Annette im Mittelalter

Hallo ihr Lieben,
da ich gerade meine näh-Arbeiten einstellen muss, da ich auf dem Holländischen Stoffmarkt warte, nutze ich die Gelegenheit euch einen Zwischenstand zu geben...
Alles fing an mit dem MPS und das ich nicht wusste was ich dahin anziehen sollte.
Also habe ich überlegt und dachte ich nähe mir auch mal eine Surcot, da ich mich an die Worte einer Tanz-Kollegin erinnerte und das für sehr gut und praktisch befunden habe.

Bebilder hatte ich es eigentlich auch schon von Anfang an, leider hat mein Kamera dann die Bilder gefressen... Also habe ich hier noch ein paar nachgemachte.

Angefangen habe ich mit der Idee.
Die Haube passt zwar nicht ganz, aber ich mochte sie lieber und vielleicht kann ich das ganze ja auch noch kombinieren. Das ist dann dabei raus gekommen und ich denke so in etwa wird es dann auch aussehen.
Aber was nehme ich für Stoff? Ich wollte keinen neuen nehmen und hatte in schwarz natürlich noch einiges da. Aber den Unterstoff wollte ich nicht auch in schwarz machen und hatte noch alte Bettlaken und Tischdecken mit herrlichen Muster rum liegen. Allerdings in weiß... Da ich aber nicht ganz brav Stoff-Färbemittel da habe habe ich das ganze in die Waschmaschine gesteckt.
Und sie sind grau-blau geworden. Ich hatte zwar mit ein bisschen was dunklerem gehofft, aber die Farben sind eigentlich sehr hübsch.
Der untere ist der den ich dann für das Kleid verwendet habe. 
Hier sieht man noch mal das Muster, ein dezentes Rosen-Muster. 


 Diesen Stoff finde ich am schönsten, der hat ein fantastisches Muster, nur leider ist das Stück nicht sehr groß, was ich damit mache, weiß ich allerdings noch nicht.



Nun zum  Schnittmuster. 
Ich habe wieder das Buch "Karfunkel - Schnittmuster Sammlung II" 
verwendet und bin eigentlich sehr zufrieden damit. 


Bisschen angeglichen und es passte auch ganz gut. 
Der Schnitt war ein bisschen schwieriger, da er gar nicht zu meinem Körperproportionen passte. Da musste ich ziemlich improvisieren.

 Raus gekommen ist dann ist nun das hier, jetzt ist es schon fertig, und zum teil schon bestickt. Und leider fehlen auch die einzelnen Schritte. Aber schick ist es dennoch.






 Und hier das Unterkleid:
die Puppe ist ein bisschen schmaler als ich und deine Körpchengröße füllt den Rest aus.
Den Stoff sieht man hier auch nochmal ganz schön und in zwischen mag ich auch die Farbe, ich dann ach in den Stickereien wieder mit aufnehmen werde.




der Gürtel ist erstmal ein Test, der gehört meiner Schwester und ich besorge mir dann auch noch einen. 




 Kommen wir zu den Stickereichen. Ich wollte am der Sucot oben eine dickere Stickerei und am Saum eine schmalere. Ich habe ein bisschen gesucht und ausprobiert.

Letzen Endes habe ich mich für zwei Endscheiben und sie so aufgezeichnet das ich sich sie übertragen kann.
Mit aufmalen direkt, denn ich hatte keine Lust mir Kopierpapier oder ähnliches zu besorgen. Also zeichne ich das einfach so mit Lineal und Bleistift auf dem Stoff und sticke das nach.

Mit ein bisschen wühlen habe ich sogar auch die passenden Farben gefunden. Blau, Grau und Silber. Passen schön zu dem Stoff.





hier sind schon ein paar Ergebnisse meiner Stick-Versuchen. 



Ob ich auf das Unterkleid auch Stickereien drauf mache, weiß ich noch nicht, oder einfach Silber Borge Kaufe. 
Erst hatte ich auch überlegt ob ich das Blau mit Gold kombiniere aber das passte ganz und gar nicht zusammen. 

Die Ärmel, wollte ich dann annesteln, habe dafür aber nicht keine ausgereifte Idee. Aber fertig sind sie schon mal. Es fehlen nur noch die Bänder, die ich noch nicht habe, und die Verzierungen. 
Mal sehen was der Holländische Stoffmarkt so mit sich bring, sonst bestelle ich mir ein paar. 



 so mit ein paar letzen Bildern von meinem Knuddligen Kater im Stoff und Zutaten, der auch das Garn durch den ganzen Raum spielt, verabschiede ich mich von euch. Bis zum nächsten mal. Wenn ich ein bisschen weiter gekommen bin :)






 Ich danke euch. 
Bis bald, 
eure Annette !!